LE_uebergangsloesungen

Breites Spektrum an Übergangslösungen

Die überwiegende Mehrheit der Schülerinnen und Schüler besucht im Anschluss an die obligatorische Schulzeit direkt eine berufliche Grundbildung (Lehre) oder ein Studium.

Für Schulabgänger/innen, die noch keine Anschlusslösung gefunden haben, stehen Brückenangebote wie das 10. Schuljahr, die Vorlehre oder Vorbereitungsschulen bereit.

Ein weiterer Teil der Jugendlichen entscheidet sich für ein Motivationssemester oder absolviert beispielsweise vorerst mal einen Sprachaufenthalt.

Übergangslösungen sind aber nur eine Verschiebung der effektiven Probleme. Man hat aber dadurch etwas mehr Zeit um sich neu zu informieren, orientieren und allenfalls besser zu organisieren.