SC_Selektionsverfahren

Selektionsverfahren

Selektionieren bedeutet soviel wie «auswählen».

Jedes Unternehmen selektioniert also die Jugendlichen/Bewerber nach ihren eigenen Kriterien (Anforderungsprofile). Neben dem eigentlichen Bewerbungsdossier und den Anforderungen wird auch das Vorstellungsgespräch und das Schnuppern bewertet. Nach der endgültigen Entscheidung wird eine Zusage oder eine Absage erteilt.

Zusage: Diese positive Nachricht wird man dem Bewerber (Jugendlichen) persönlich mitteilen wollen.

Das heisst:
Die verantwortliche Person (Bildungsverantwortlicher) wird sich telefonisch melden, um Dir den Entscheid persönlich mitteilen zu können. Man kann je nach Situation dann auch ein bis zwei Tage Bedenkzeit beantragen.

Absagen: Diese sollten/müssten heutzutage normalerweise schriftlich und mit einer klaren Begründung (warum eine Absage) ausgesprochen werden.

Wichtig!
Informiere Dich bei einer «neutralen» Absage, wieso man sich nicht für Dich entschieden hat. So kannst Du dies, was Du falsch gemacht hast beim nächsten mal verbessern.