SC_Praktikant/in

KV-Praktikant/in


Video zum KV-Praktikum




Bei der Competec Service AG hast Du die Möglichkeit ein KV-Langzeitpraktikum (52-wöchiges Betriebspraktikum) zu absolvieren.

Die WMS (Wirtschaftsmittelschule):
Die Wirtschaftsmittelschule an der Alten Kantonsschule Aarau/Baden ist eine Berufsmaturitätsschule (Handelsmittelschule gemäss eidg. Berufsmaturitätsverordnung) nach dem 3-1 Modell. Nach drei Jahren Ausbildung auf Berufsmaturitätsstufe schliessen die Studierenden den schulischen Teil der Ausbildung mit einer Schlussprüfung ab. In einem anschliessenden, mindestens ein Jahr (52 Wochen inkl. Ferien) dauernden Praxisaufenthalt erwerben die Studierenden das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Kaufmann/Kauffrau und auch die KV-Berufsmaturität, die zum prüfungsfreien Übertritt in eine entsprechende Fachhochschule berechtigt. Die Ausbildung dauert insgesamt 4 Jahre.

Die Minerva Schule (Handelsschule):
Ausbildung und Lehrabschlussprüfung «Kaufmann/Kauffrau» mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis nach dem neuen Modell 2–1 in der neuen kaufmännischen Grundbildung (NKG). Nach zwei Jahren Handelsschule (Vollzeit) folgt ein einjähriges Betriebspraktikum in einem Praktikumsbetrieb. Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre (ohne BM).

IT-Praktikant/in


Bei der Competec Service AG hast Du die Möglichkeit ein IT-Langzeitpraktikum (Betriebspraktikum) zu absolvieren.

Die IMS (Informatikmittelschule):
Die Informatikmittelschule an der Alten Kantonsschule Aarau/Baden ist eine Berufsmaturitätsschule (Fachmittelschule gemäss eidg. Berufsmaturitätsverordnung) nach dem 3-1 Modell. Nach drei Jahren Schulbildung auf Berufsmaturitätsstufe schliessen die Studierenden den schulischen Teil der Ausbildung mit einer Schlussprüfung ab. In einem anschliessenden, mindestens ein Jahr (52 Wochen inkl. Ferien) dauernden Praxisaufenthalt erwerben die Studierenden das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Informatiker/in EFZ (Richtung Applikationsentwicklung) und auch die KV-Berufsmaturität, die zum prüfungsfreien Übertritt in eine entsprechende Fachhochschule berechtigt. Die Ausbildung dauert insgesamt 4 Jahre.

Die IBZ (Schulen für Technik Informatik Wirtschaft):
Die private Informatikschule mit verschiedenen Standorten in der Schweiz bilden Informatiker im 2-2 Modell an. Nach zwei Jahren sehr intensiver und fundierter Grundausbildung schliessen die Studierenden den schulischen Teil der Ausbildung mit einer Schlussprüfung ab. In den letzten zwei Jahren der vier jährigen Ausbildung absolvieren die Studierenden ein zweijähriges Betriebspraktikum in einem Praktikumsbetrieb. Am Schluss der insgesamt vier jährigen Ausbildung erhalten die erfolgreichen Absolventen ein Fähigkeitszeugnis als Informatiker/in EFZ (Applikationsentwicklung) ohne BM.